.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv rechts ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Samstag, 29. März 2014

Der Neumond am 30. März 2014

Licht und Schatten stehen sich deutlich vernehmbar gegenüber, als Ausdruck unserer dualen Ebene der Existenz. Sie holen uns ab in die Zeit der Zeiten, in der unsere Entscheidungen unsere weitere Zukunft bestimmen werden.

©NASA-Aufnahme: die Sonne in 3D
Denn die Zukunft ist nicht vorherbestimmt, wie immer noch viele irrtümlich annehmen. Das möchte ich nochmal ausdrücklich für die neu hinzu gekommenen Leser sagen. Da wird oft auf die Prophezeiungen von Irlmaier etc. hingewiesen, und es gibt da eine Erwartungshaltung an die astrologische Zunft, 'die Zukunft vorhersehen zu können'. Aus meiner Sicht muß ich das verneinen. Diese Erwartungshaltung führt in eine Ergebenheit in das Schicksal, und in die Ohnmacht, selbst nichts ausrichten zu können. Es ist auch die lineare Denkweise, die nur eine Zukunft zulassen kann. Doch da wir in einer multidimensionalen Welt leben, auch wenn wir erst am Anfang ihrer Wahrnehmung stehen, ist es hilfreicher, sich die Zukunft als aufgefalteten Fächer von vielen Möglichkeiten vorzustellen.

Eine von diesen Möglichkeiten wählen wir, bewußt oder unbewußt. Unsere Ängste nehmen dabei gerne Einfluß auf unsere Wahl, und deshalb ist es so wichtig, sie liebevoll anzuneh- men. Doch die Wahl sollte bewußt von unserer Liebe geleitet werden, und was wir uns für eine Zukunft wünschen.

Mittwoch, 26. März 2014

Eine Nachricht an ganz Deutschland

... die Zeit, unsere Zeit ist gekommen! Dieses Video ist Pflichtsendung für alle Bürger.
Bitte helft mit, daß es in jedem Briefkasten landet. Wir wollen eine freie Nation sein!

Montag, 24. März 2014

Die Vorschau für das 2. Quartal 2014

"Die Welt ist im Wandel. Ich spüre es im Wasser. Ich spüre es in der Erde. Ich rieche es in der Luft. Vieles, was einst war, ist verloren, da niemand mehr lebt, der sich erinnert.

Alles begann mit dem Schmieden der Großen Ringe. 3 wurden den Elben gegeben, unsterblich und die weisesten und reinsten aller Lebewesen. 7 den Zwergenherrschern, großen Bergleuten und geschickten Handwerkern, in ihren Hallen aus Stein. Und 9 ... 9 Ringe wurden den Menschen geschenkt, die vor allem anderen nach Macht streben. Denn diese Ringe bargen die Stärke und den Willen, jedes Volk zu leiten. Doch sie wurden alle betrogen.“

Galadriel, Herrin des Waldes, Königin von Lothlórien

Auch wir merken deutlich, wie sehr sich die bisher gewohnte Welt verändert – ja verändern muß, wenn wir unsere Ziele von Frieden, Lebensfreude und Fülle für alle, Völkerfreundschaft und Cooperation verwirklichen wollen.

Dienstag, 18. März 2014

Putins Krim-Rede am 18. März 2014

Die komplette Rede des russischen Präsidenten Wladimir Putin am 18. März 2014 im Kreml vor Abgeordneten der Staatsduma, vor Mitgliedern des Föderationsrats, Gouverneuren des Landes und Vertretern der Zivilgesellschaft bezüglich der Bitte der Republik Krim und der Stadt Sewastopol um Aufnahme in den Bestand der Russischen Föderation:

Wladimir Putin
"Guten Tag, sehr verehrte Mitglieder des Föderations- rats, sehr verehrte Abgeordnete der Staatsduma! Sehr geehrte Vertreter der Republik Krim und der Stadt Sewastopol – ja, sie sind hier, unter uns, als Bürger Russlands, Einwohner der Krim und Sewastopols!
Verehrte Freunde, heute haben wir uns zur Besprechung einer Frage hier versammelt, die lebenswichtig und von historischem Ausmaß für uns alle ist. Am 16. März hat auf der Krim ein Referendum stattgefunden. Dieses Referendum verlief in voller Übereinstimmung mit demokratischen Normen und internationalen Vorschriften.

An der Abstimmung haben mehr als 82% der Wähler teilgenommen, über 96% sprachen sich für einen Anschluss an Russland aus. Diese Zahlen sind durchaus überzeugend.
Um zu verstehen, warum es zu genau dieser Wahl gekommen ist, genügt es, die Geschichte Russlands zu kennen und zu verstehen, was die Krim für Russland und was Russland für die Krim bedeutet.

Montag, 17. März 2014

Das Äquinoktium 2014

Wir sehen gerade ein großes Schauspiel auf der Weltbühne. Es heißt „Die große Verschie- bung der Macht von 2012 – 2015“. Die Ouvertüre läuft seit 6 Jahren in Endlosschleife, doch nun ging der Vorhang auf zum ersten Akt: der Putsch in der Ukraine.


Das ganze Geschehen ist in einem größeren Kontext zu sehen. Grundsätzlich geht es um die globale Anhebung des Bewußtseins und um den Wandel der Gesellschaften hin zum Frieden. Im Verlaufe der Schwingungserhöhung kommt alles Ungelöste nach und nach ans Licht – so auch die langen Kontroversen des Westens mit dem Osten. Diese sind einerseits Ausdruck der noch herrschenden Dualität, und andererseits des seit Jahrtausenden währen- den Kampfes männlich gegen weiblich. Längst hätte die Menschheit dies von selbst in die ursprüngliche Ordnung gebracht, wären da nicht die Pläne der Möchtegern-Eliten, uns langsam aber sicher auszurotten, bis auf ein paar Sklaven.

Natürlich wird dieser Plan nicht aufgehen. Der Westen hat sich inzwischen völlig übernom- men: völkerrechtlich, ethisch, moralisch und finanziell. Und er manövriert sich selbst in eine unmögliche Lage, aus der er unmöglich entkommen kann. Vorspiel zum Showdown.

Der ganze Artikel ist nun verfügbar

Sonntag, 16. März 2014

Venedig stimmt über Unabhängigkeit von Italien, EU und NATO ab

Diese wichtige Nachricht vom Schweizmagazin.ch möchte ich doch in voller Länge bringen (der Direktlink ist in DE blockiert, scheinbar nur zeitweilig, momentan funktioniert er):

"Vom heutigen Sonntag an, bis zum Donnerstag, stimmen Venedig und Venetien über die Unabhängigkeit von Italien ab. Gleichzeitig wird damit über die weitere Mitgliedschaft in EU und NATO entschieden. "Unabhängigkeit oder Tod", das ist Motto der Initianten des Referendums. Nach dem Vorbild des Kosovo fordern die Katalanen, Schotten, Basken und die Venezianer ihre Unabhängigkeit. Der Ruf der Völker nach Freiheit und Selbstbestimmung geht durch ganz Europa und wird bald überall zu hören sein. Der Weg einer Unabhängigkeit ist einfach zu erreichen. 

Laut internationalen Verträgen ist lediglich die Zustimmung der Mehrheit der Bewohner einer Region oder Stadt erforderlich.

Dienstag, 11. März 2014

Der Vollmond am 16. März 2014

So langsam wird es turbulent da draußen, und wir bekommen die Vorwehen der lange er- warteten Veränderungen zu sehen, was aber noch keine Garantie ist, daß die Geburt erfolg- reich verläuft. Wir können nicht einfach so zusehen, sondern hier ist Geburtshilfe gefragt.

©moodflow.com
Der Westen läuft mit seiner durchsichtigen Propaganda zur Höchstform auf. Anscheinend ist die Syrien-Schlappe für die US-Regierung noch nicht vergessen, denn nun wird als Antwort an Russland in der Ukraine gezündelt. Man weiß, daß der russische Ursprung in der Ukraine begann, und so sind RU und UA Bruder- staaten. Genau hier wird ein Keil hinein getrieben, wohl wissend, wie sich das auch energetisch auswirkt. Denn fällt die Ukraine an den Westen, stehen die geplanten Raketenabwehrstellungen sehr bald vor Russlands Haustür, was es sich nicht bieten lassen wird. Eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen die Medien, die so unglaubliche Lügen auftischen, daß die Fernseher sich eigentlich verbiegen müßten.

Irgendwo hatte ich gelesen, Obama spielt Mau-Mau (besser wäre Wau-Wau), und Putin spielt Schach. Das gibt sehr gut das Ungleichgewicht wieder, mit welchem Qualitäts- management beide vorgehen. Der Westen unterschätzt Putin maßlos.

Sonntag, 9. März 2014

Aloha Ke Akua

Dieses Video geht um die Welt. Das Originalmaterial wurde für eine Reihe von Werbespots eingesetzt, genannt Estrellas del Bicentenario, die Teil der Zweihundertjahresfeier war, und soll die natürliche Schönheit von Mexiko in die Welt reflektieren. Erstellt von Pedro Torres, Diego Pernía und der Mates-Gruppe. Es wurde ausgestrahlt im Jahr 2010 auf Televisa.
Gesang & Piano: Nahko Bear

Samstag, 8. März 2014

Die karmische Lösung

Wir alle haben hunderte bis tausende Leben gelebt, die mehr oder weniger Spuren hinter- lassen haben. Viele Erlebnisse sind unvollständig oder gar nicht verarbeitet, und so nimmt sich die Seele für die nächste Inkarnation vor, das Wesentliche daraus aufzuarbeiten.

Dies geschieht über Seelenabsprachen mit der zukünftigen Familie lange vor der Inkarnation, wobei 'lange' etwas irreführend ist im Kontext der zeitlosen Sphäre zwischen den Leben. Wir verabreden uns also vorher mit Eltern, Partnern und Kindern, die ihrerseits wichtige Rollen für uns einnehmen, und viele von ihnen kennen wir seit vielen Leben, wobei die Rollen immer mal wieder wechseln. Besonders bei den Eltern kommt es häufig vor, daß sie den Part einer 'schwierigen' Rolle für uns einehmen, wenn dies für unsere Entwicklung dienlich ist. Sie liefern uns die entsprechenden Herausforderungen, die wir brauchen, um bestimmte Eigenschaften und Qualitäten zu entwickeln.

Doch oft liegen die Ursachen dafür in früheren Leben begründet, warum wir heute schmerzhafte Erfahrungen machen. Unser Aufwachen erfolgt dann, wenn wir genug davon haben, und uns endlich um die alten Verstrickungen kümmern, die uns schon so lange belasten.

Dienstag, 4. März 2014

Sternschnuppen 3 / 2014



Ukraine Update
Wie schon angesagt, verschärft sich die Weltlage gerade auch auf diplomatischer Ebene, kaum daß Mars und Saturn rückläufig wurden (am 2.03.). Denn es sollen ja alle möglichen Beziehungen geklärt werden, und je nachdem, ob Einsicht, Verständnis und Echtheit vorhanden ist, können Lösungen gefunden werden. Schwierig wird es dann, wenn nur ein Dialogpartner dazu bereit ist, während die anderen in imperialen Intrigen verstrickt sind. Da tun sich dann unterschiedliche Welten auf, und es sieht so aus, als ob jetzt die Spreu vom Weizen getrennt wird. Ausgerechnet in der Kornkammer Europas. Oder Russlands?